Gründung einer neuen Missionsstation in Kuba

Corralillo erhält die Missionarinnen vom lehrenden und sühnenden Heiland

 

"Unser apostolisches Feld pflügen wir es betend, säen es predigend. Wir gießen es und jäten es, sühnend."

 Diener Gottes Bischof Federico Kaiser” (1903-1993)

 

Am 27. Mai, dem Festtag Jesu Christi, des Hohen und ewigen Priesters, gedachten die Missionarinnen vom lehrenden und sühneneden Heiland (MJVV) des 118. Jahrestages der Taufe ihres Gründers, des Dieners Gottes Msgr. Federico Kaiser Depel MSC. Am Morgen wurde Msgr. Arturo González Amador in der Pfarrei der Apostel Peter und Paul von Corralillo empfangen, um das neue Patmos (= Missionstation) der Seelsorgeschwestern zu gründen und diese Pfarrei in ihre Obhut zu geben.

Vor der Zeremonie segnete der Diözesanbischof die Räumlichkeiten des neuen Hausklosters, in dem die Schwestern wohnen werden, und ging dann zum Pfarrtempel, um die Heilige Messe zu beginnen.

Die MJVV sind eine Kongregation des Päpstlichen Rechts, die derzeit in Peru, Bolivien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Chile und Kuba vertreten ist. Abgeschiedene Orte und weite Regionen ohne ortsansässigen Priester sind das Feld seines Apostolats, um den Hunger nach Gott zu lindern und religiöse Betreuung anzubieten.

Sie erfüllen die Aufgaben: religiöse Wahrheiten zu lehren, Taufen zu vollziehen, die Liturgie des Wortes zu feiern, das heilige Abendmahl zu spenden, an Hochzeiten teilzunehmen, sich um Kranke und Sterbende zu kümmern, an Totenwachen teilzunehmen und Begräbnisse zu leiten, Katecheten auszubilden und anzuleiten, Pfarr-Bücher zu führen und die jeweiligen Scheine verlängern usw.

Die Missionarinnen vom lehrenden und sühneneden Heiland teilen ihr Leben, ihre Arbeit und ihren Glauben in unserer Diözese Santa Clara. Seine erste Mission war im Guasimal-Gebiet von Spiritus. Mit der Übergabe der Pfarrei der Heiligen Apostel Pedro und Pablo in Corralillo beginnen sie einen neuen Missionsweg in dieser Gegend von Villa Clara.

Gott sei Dank!!

🙏 Herzlichen Glückwunsch an die Ordensleute und die von ihnen betreuten Gemeinschaften. Möge Jesus, Hoher und ewiger Priester, Sie auf diesem neuen Weg begleiten.

Pressestelle des Bistums Santa Clara

Omar Vega Rodríguez

 

gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1  

 

Ruf aus den Anden

Schließlich kam mir der Gedanke (– oder war es ein Ruf? –): Gründe du selbst eine Gemeinschaft von Seelsorgeschwestern.

Informationen zu den Gedenktafeln